Wie Hepatitis C übertragen wird

Über die Übertragungswege von Hepatitis C sind viele falsche Informationen und Mythen im Umlauf: Man kann sich beim Geschlechtsverkehr anstecken, Alkoholsucht führt zur Infektion, bei der Geburt wird das Virus von der Mutter auf das Kind übertragen. Hier erfahren Sie, was wirklich stimmt und wie Sie sich schützen können.

Die Ansteckung erfolgt über das Blut.

Fakt ist: Hepatitis C wird nur durch direkten Kontakt mit infiziertem Blut übertragen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Blut frisch oder getrocknet ist – das Virus überlebt einige Wochen lang.

In folgenden Fällen kann es zu einer Ansteckung kommen:

Wann die Ansteckungsgefahr verschwindend gering ist.

Die Ansteckung über Speichel, Spermienflüssigkeit oder Schweiß ist äußerst unwahrscheinlich. Das Virus kann zwar in Körperflüssigkeiten nachgewiesen werden, aber in einer so geringen Menge, dass es so gut wie nie zu einer Übertragung kommt.

Wie Sie sich am besten gegen das Virus schützen.

Die goldene Regel lautet: Kommen Sie nicht mit infiziertem Blut in Kontakt!

Was das für Ihren Alltag bedeutet und was Sie tun können, wenn Sie mit infiziertem Blut in Berührung gekommen sind, erfahren Sie unter dem Punkt „Grundregeln für den Alltag mit Hepatitis C“.


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
Ja Nein
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: