Hepatitis C und Sex

Viele Menschen, die mit der Diagnose „Hepatitis C“ konfrontiert werden, haben Angst um ihr Sexualleben: Der Mythos, dass das Virus beim Geschlechtsverkehr übertragen wird hält sich hartnäckig.

Wir können Sie beruhigen: die Wahrscheinlichkeit, Hepatitis C über Spermienflüssigkeit oder Vaginalsekret zu übertragen, ist verschwindend gering. Sie müssen lediglich darauf achten, nicht mit infiziertem Blut in Kontakt zu kommen – oder Ihren Partner darauf hinzuweisen, wenn Sie selbst an Hepatitis C erkrankt sind.

Wenn Sie folgende Punkte beachten, können Sie das Ansteckungsrisiko minimieren:

  • Vermeiden Sie sexuelle Praktiken mit Verletzungsrisiko: Auf Analverkehr oder Sado-Maso-Praktiken, bei denen es zu Verletzungen kommen könnte, sollten Sie während der Hepatitis C-Erkrankung verzichten.
  • Vermeiden Sie Geschlechtsverkehr während der Monatsblutung: Weil das Virus durch Blut übertragen wird, ist von Sex während der Periode abzuraten.
  • Verwenden Sie Kondome: Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, verwenden Sie Kondome – vor allem, wenn Sie wechselnde Sexpartner haben. Paare, die in einer monogamen Beziehung leben und die oberen zwei Regeln beachten, können auch ohne Kondome Sex haben.

Mit Hepatitis C zu leben bedeutet also nicht im geringsten auf Sex verzichten zu müssen – es gilt lediglich, ein paar Regeln zu beachten.


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
Ja Nein
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: