Warum die richtige Behandlung so wichtig ist.

Wird eine Infektion nicht behandelt, kann es zu Langzeitschäden kommen – von Leberkrebs bis zur Leberzirrhose und damit verbundenen Komplikationen. Aber auch außerhalb der Leber kann das Virus Schäden verursachen, sogenannte „extrahepatische Manifestationen“ der chronischen Hepatitis C. Wir haben für Sie zusammengefasst, welche gesundheitlichen Folgen sich zeigen können, wenn Hepatitis C nicht behandelt wird.

Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ.

Eine Erkrankung der Leber wirkt sich auf diverse Körperfunktionen aus. Obwohl sie das einzige innere Organ ist, das die Fähigkeit der Regeneration besitzt – sie kann also „nachwachsen“, wenn die Krankheitsursache gefunden und bekämpft wurde – kann Hepatitis C über die Jahre und Jahrzehnte schwerwiegende Schäden zurücklassen. Wenn die Leber nicht ordnungsgemäß arbeitet, kann es zu einer Reihe von Beschwerden und anderen Erkrankungen kommen:

  • Konzentrationsbeschwerden: Wenn Giftstoffe, die normalerweise von der Leber gefiltert und dann vom Körper ausgeschieden werden, im Blut bleiben, kann es zu Konzentrationsproblemen und Verwirrtheitszuständen kommen.
  • Typ 2 Diabetes: Normalerweise speichert die Leber Blutglukose. Ist das nicht mehr möglich, bleibt die Glukose in der Blutbahn. Es kann zu Typ 2 Diabetes kommen.
  • Verdauungsprobleme: Die Leber produziert Gallenflüssigkeit, um Schadstoffe besser aus dem Körper transportieren zu können. Ist die Produktion gestört, kann es zu Verdauungsstörungen kommen.
  • Schwächung des Immunsystems: Die Leber sorgt dafür, dass der Körper Infektionen abwehren kann, indem sie Immunstoffe produziert. Ist die Produktion gestört, können vermehrt Infektionen auftreten.
  • Innere Blutungen: Wenn die Leber nicht ordnungsgemäß arbeitet, kann es zu erhöhtem Druck in den Blutgefäßen kommen. Das kann Blutungen in Magen und Speiseröhre, Schwellungen des Abdomens (Aszites) oder im schlimmsten Fall Nierenversagen zur Folge haben.
  • Gelbsucht: Der Schadstoff Bilirubin wird nicht mehr abgebaut und bleibt im Blut. Das kann zu einer Gelbfärbung von Augen und / oder Haut führen.
Leiden Sie an einer oder mehreren dieser Erkrankungen und Beschwerden, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Wenn es sich nicht um die Folgeerscheinungen einer unbehandelten Hepatitis C handelt, können andere Lebererkrankungen dafür verantwortlich sein. Je früher die Krankheitsursache erkannt ist, umso besser sind die Heilungschancen!

War dieser Artikel für Sie hilfreich?
Ja Nein
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: